Management

Karsten Fey, Gründer & Geschäftsführer von YDOL

Karsten Fey

Akustik, Design und Nachhaltigkeit

Karsten Fey gründete 2011 die Marke YDOL und ist seither alleiniger Geschäftsführer von YDOL. Zuvor arbeitete der Produktdesigner und Betriebswirt in der Geschäftsleitung eines Textilunternehmens, fokussierte sich dann aber vermehrt auf das Thema Akustik in der Architektur.

Überzeugt von der zunehmenden Bedeutung der akustischen Qualität in Büro- und Arbeitsräumen, gründete er sein eigenes Unternehmen und entwickelte gemeinsam mit namhaften Forschungseinrichtungen den ersten YDOL RELAX Absorber, der bereits im Gründungsjahr auf den Markt kam. Es folgten viele weitere Innovationen im Spannungsfeld von Akustik und Architektur, die allesamt die Eigenschaften des Produktentwicklers Fey wiederspiegeln: seinen Anspruch an technische Perfektion, seine konsequente Haltung zu Umweltschutz und Nachhaltigkeit sowie sein Gespür für herausragendes Design.

Heute zählt YDOL zu den führenden Unternehmen im Bereich der akustischen Raumgestaltung mit Schwerpunkt auf die Entwicklung und Fertigung hoch effektiver Akustikelemente mit exklusivem Design.

Interview

Warum Akustikprodukte?

Fey: In zeitgenössischer Architektur erkennt man die Tendenz zur Gestaltung mit rohen Materialien, wie Glas oder Beton, und die ­damit einhergehende Notwendigkeit an akustischen Maßnahmen. Vor allem die offen gestalteten Arbeits- und Wohnräume kommen heute oftmals ohne maßgeschneiderte Akustikkonzepte nicht mehr aus. Was für mich hierbei immer im Vordergrund steht: Akustik­produkte, die gleichermaßen funktional wie ästhetisch ansprech­end gestaltet sind. Hier sehe ich ein großes Potential und eine der Stärken von YDOL.

 

Welche Impulse beeinflussen Sie im Entwicklungsprozess?

Fey: Die Serie RELAX entstand aus der engen interdisziplinären Zusammenarbeit von Architekten, Akustikern, Fachplanern und der renommierten Designerin Nina Mair. Wir arbeiten ständig an unserer Vision perfekte Raumakustik und ­anspruchsvolles Design für unsere Kunden in Einklang zu bringen.

 

Wie würden Sie Ihre Produkte beschreiben?

Fey: Die RELAX Collection umfasst neben hochwirksamen Schallabsorbern für den Einsatz im Innenausbau auch akustisch wirksame Möbelstücke sowie raumbildende Elemente mit hervorragenden akustischen Eigenschaften. Die RELAX Collection bietet somit für sämtliche akustischen Herausforderungen in der Architektur die passende Lösung.

 

Welche Bedeutung hat Architektur und Raum bei der ­Entwicklung Ihrer Produkte?

Fey: Eine außerordentlich große. Schließlich funktionieren Räume als Orte mit Aufenthaltsqualität erst im Einklang von akustischen, haptischen und visuellen Eindrücken für den Nutzer. Wir arbeiten daher ständig eng mit Architekten und Designern zusammen, um mit unseren Produkten atmosphärische Architektur zu kreieren. Für uns ist es selbstverständlich für jedes Projekt nach Bedarf individuelle und dem Raum entsprechende Lösungen anzubieten.

 

Wie wichtig ist Ihnen die Nachhaltigkeit ihrer Produkte?

Fey: Ein kurzfristiges und gewinnmaximierendes Denken können wir uns längst nicht mehr leisten. Nachhaltiges Produktdesign und reflektierter Konsum sind heutzutage gleichermaßen für Hersteller wie Kunden von immenser Bedeutung und für uns selbstverständlich. Daher fertigen wir unsere Produkte ausnahmslos in Deutschland und arbeiten nur mit natürlichen und recycelbaren Rohstoffen. Unsere Merinostoffbezüge sind zudem wechsel- und waschbar und ermöglichen somit jederzeit ein unkompliziertes ‚Facelift‘.

 

Was sind die wichtigsten Werte für Ihr Unternehmen?

Fey: Ich stehe zu 100% hinter meinen Produkten und garantiere, dass nach von YDOL erfolgter Analyse, Planung und Ausführung die Räume für den Kunden akustisch so funktionieren, dass diese optimal genutzt werden können. Aufgrund unserer durch­dachten Details können wir in der Produktion vollständig auf ­chemische Substanzen wie Klebstoffe verzichten und unsere Elemente ­reversibel zusammenfügen. Die Gesundheit unserer Kunden und Mitarbeiter liegt uns am Herzen – daran arbeiten wir täglich.

 

Was ist Ihre große Leidenschaft?

Fey: Mein Herz schlägt für gute Produkte und gute Architektur. Mein persönlicher Anspruch besteht darin, perfekt klingende Räume zu schaffen. Unsere Akustikelemente vereinen Design und Effizienz und sorgen in Gestaltung und Materialität anstelle einer technoiden für eine angenehme und menschliche Atmosphäre. Mein Ziel ist es, mit YDOL einen hörbaren Beitrag zur Architektur zu leisten.

 

Welche Herausforderungen warten in der Zukunft?

Fey: Ich möchte YDOL erfolgreich in die Zukunft führen und arbeite­ daher laufend an der Weiterentwicklung der RELAX Collection. Die Kooperation mit unserem Akustikpartner OBJECT CARPET beispielsweise ist ein hoch­spannendes Thema, aus dem sich noch viel ­entwickeln wird. Wir freuen uns zudem auch im kommenden Jahr auf die Umsetzung mehrerer Vorzeigebauten renommierter Architekten,­ für die wir projektbezogene Akustiklösungen entwickelt haben. Auszeichnungen, wie der Iconic Award 2016, den wir dieses Jahr für den RELAX Table entgegen­nehmen durften und die Nominierung zum German Design Award 2017, bestätigen uns in der Qualität ­unserer Arbeit und sind ein Ansporn für die Zukunft.

Diese Unternehmen vertrauen auf die Akustiklösungen von YDOL

Bank of Scotland, Allianz Global Investors, BAUER GROUP München, Bosch GmbH, ING-DiBa Frankfurt am Main, Telefónica München, Société Générale Frankfurt am Main, metafinanz München, Jungheinrich AG Hamburg, Daimler AG Stuttgart, ADAC München, Erste Bank Wien, Red Bull Media House Salzburg, Tiroler Versicherung, Illwerke Vandans, Literaturmuseum Wien, Fachhochschule Kufstein

Top